Aufnahmeort

 

Weniger bekannt als der Konzertsaal ist die Musikproduktionsstätte Immanuelskirche.

In Fachkreisen hat sich längst herumgesprochen, dass die Immanuelskirche auf Grund ihrer ausgezeichneten Akustik und der relativ ruhigen Lage für Musikproduktionen aller Sparten hervorragend geeignet ist. Der Westdeutsche Rundfunk und private Produktionsfirmen mieten die Immanuelskirche regelmäßig für ihre Aufnahmen an.

In einer Stellungnahme des WDR zu den Arbeitsbedingungen in der Immanuelskirche heißt es: „Sowohl bei großen wie auch kammermusikalischen Besetzungen bleibt alles gleichmäßig deutlich zu hören, ohne spröde oder trocken zu wirken. Auf der Konzertempore oder auf dem Podium zu ebener Erde gibt es Möglichkeiten der Aufstellung in allen Formationen. Foyer und ehemalige Sakristei bieten genügend Platz für den Aufenthalt von Musikern in den Pausen und für den Aufbau einer transportablen Technik.“